1.200 Euro sind auf dem Jahresempfang der CDU Winsen beim „Abend für das Ehrenamt“ in Sievers Gasthaus am 4. Februar 2019 als Spende zusammen gekommen. Diese stolze Summe wurde jetzt von Mitgliedern des Vorstandes der CDU an Frau Andrea Kenne vom Ambulanten Hospizdienst Winsen symbolisch überreicht.

Frau Kenne freut sich über diese große Unterstützung und Anerkennung der ehrenamtlichen Arbeit des ambulanten Hospizdienstes: „Hauptsächlich begleiten wir schwerkranke und sterbende Menschen. Aber wir geben auch Vorbereitungskurse für Ehrenamtliche, die sterbende Menschen auf ihrem letzten Weg begleiten. Neben einem Trauerangebot für Kinder und Jugendliche und einem monatlichen Trauercafé bieten wir jetzt auch einen „Letzte-Hilfe-Kurs“ an, damit sich jeder, der es möchte, rund um das Thema Sterben, Tod und Palliativversorgung informieren kann. Wir vermitteln praktisch das kleine 1×1 der Sterbebegleitung: Wie umsorge ich sterbende Menschen am Lebensende?“.

Dr. Cornell Babendererde, Jürgen Vogels, Anja Trominski und Andrea Röhrs vom Vorstand der CDU haben alle ihre ganz eigenen Erfahrungen mit Sterben und Tod in der Familie und im Freundeskreis gemacht. Sie sind sich einig: „Gut, dass es das Angebot des Ambulanten Hospizdienstes gibt. Auf diese Weise können Angehörige, die sich aufopferungsvoll um sterbende Familienangehörige kümmern, auch einmal entlastet werden. Und wer sich mit Tod und Sterben auseinandersetzt, dem wird bewusst, wie kostbar das Leben ist!“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.