„In unserer schönen Stadt mit ihren 13 Ortsteilen hat sich in den letzten Jahren vieles getan, gleichzeitig haben wir auch noch einiges vor und wollen aktiv die Zukunft gestalten. Gern lade ich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein, sich mit mir auf den Weg zu machen, um Erreichtes zu begutachten und zukünftige Aufgaben in den Blick zu nehmen“, so André Wiese zur Motivation für diese Veranstaltungsreihe.

Angeboten werden im Rahmen der Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Winsen erleben“ ein Stadtspaziergang, eine Radtour sowie eine Busfahrt.

Die Busfahrten finden am Freitag, den 26. April und am Montag, den 6. Mai statt. Los geht es jeweils um 15.00 Uhr auf der Bleiche. Aufgrund der Buskapazitäten ist eine Anmeldung erforderlich. Diese kann telefonisch unter 04171-6677093 erfolgen oder per Email an cdu-ortsverband-winsen@web.de. Es wird eine Teilnehmergebühr von fünf Euro erhoben. Die Fahrt führt durch die Stadt sowie die östlichen und südlichen Ortsteile. Dabei werden unterschiedlichste Themen gezeigt und besprochen. Unter anderem führt die Fahrt am Bahnhof vorbei zum Haus der Vereine nach Borstel. Von dort geht es über die Ortsteile Sangenstedt und Rottorf sowie den Golfclub Green Eagle in die Gewerbegebiete Luhdorf mit Informationen zu aktuellen und künftigen Ansiedlungen. Anschließend geht es über Roydorf weiter in die südlichen Ortsteile Scharmbeck, Pattensen und Bahlburg. Im Fokus stehen u.a. die Förderung des Vereinssports, das Kindergarten- und Schulangebot sowie die dörfliche Infrastruktur. Über den Ortsteil Luhdorf und das Winsener Krankenhaus geht es zurück in Richtung Stadt.

Eine Verpflegungspause ist eingeplant. Insgesamt werden die Busfahrten jeweils rund drei Stunden dauern.

Die Radtour beginnt am Samstag, den 4. Mai um 14.00 Uhr am Winsener Marstall. Die Fahrt umfasst ca. 20 Kilometer und führt über Themen der Innenstadt und das Neubaugebiet Winsener Wiesen in die nördlichen Ortsteile Stöckte, Hoopte, Laßrönne und Tönnhausen, anschließend geht es in Richtung Innenstadt zurück. Themen werden unter anderem das Konzept Winsen 2030 sowie Naherholung, Bildungsinfrastruktur, die Dorfentwicklung Winsener Marsch und der Hochwasserschutz sein. Für Verpflegungspausen ist gesorgt. Zur besseren Planung wird um Anmeldungen an die oben genannten Kontaktdaten gebeten.

Der Stadtspaziergang findet am Samstag, den 11. Mai statt. Treffpunkt ist um 11.00 Uhr der CDU Info-Stand in der Winsener Rathausstraße.

Natürlich können Interessierte auch an mehreren dieser Angebote teilnehmen. „Ich freue mich auf viele gute Gespräche zur Zukunft unserer Stadt“, so André Wiese.

Frau Helga Quast, Vorsitzende der Senioren Union Winsen konnte im Rahmen der Mitgliederversammlung 2019 positiv über die Aktionen der durchgeführten Veranstaltungen berichten. Von 52 von zurzeit 98 Mitgliedern war es eine gut besuchte Teilnahme der Mitglieder  in der Brasserie.

Im Jahre 2018 bot die Senioren Union Winsen 18 Veranstaltungen mit insgesamt 834 Teilnehmern an. Das waren durchschnittlich 48 Teilnehmer pro Veranstaltung.

Dazu gehörten 4 Ausflüge, ein 30jähriges Jubiläum, politische, geschichtliche Referate wurden angeboten. Dazu kamen zwei gesundheitliche Vorträge im Krankenhaus, von Herrn Dr. Austrup und Herbert Bunk organisiert. Auch das gesellschaftliche Beisammensein mit Kaffee und Kuchen kam nicht zu kurz. Es hat sich rumgesprochen: In der Senioren Union Winsen gibt es alle 14 Tage ein Programm. Somit konnten im ersten Vierteljahr sieben neue Mitglieder begrüßt werden.

Auch konnten die Vorsitzende Frau Quast und der stellvertretende Vorsitzende Herr Rudolf Meyer in diesem Jahr langjährige Mitglieder ehren.

Für 10 Jahre: Herbert Bunk, Heinz-Günter Hubert, Helga Quast.

Für 15 Jahre: Ingrid Beecken, Ulrich Jaeckel, Monika Dymel, Jürgen Dymel.

Für 20 Jahre: Heide Hitzmann.

Auf dem Foto von links: Heide Hitzmann, Helga Quast, Heinz-Günter Huber,Ingrid Beecken, Jürgen Dymel, Monika Dymel, Ulrich Jaeckel.

 

Wie sieht die Europäische Union im Jahr 2040 aus? Was sind die dringenden Herausforderungen, denen wir uns jetzt stellen müssen? Wie gestalten wir das erfolgreichste Friedensprojekt der Nachkriegszeit so, dass es zukunftssicher bleibt?

Diese und noch weitere Fragen möchten wir mit Ihnen und unseren Diskussionspartnern gern erörtern und möchten Sie herzlich zu unserer Podiumsdiskussion in das Steller Schützenhaus einladen (20. Mai 2019 um 19.30 Uhr in der Schützenhalle Stelle, Penellweg 3)

Unsere Diskussionspartner:

Dr. Cornell Babendererde, Referentin im Nds. Wirtschaftsministerium, Vorsitzende der CDU Winsen, Stv. Bürgermeisterin Winsen, Kandidatin zur Wahl des EU-Parlaments 2019.

Magnus Hemmenstädt, Student der Politikwissenschaft an der Universität Hannover, Vorsitzender der Jungen Europäischen Förderalisten Hannover, die sich überparteilich für die Schaffung eines Europäischen Bundesstaates einsetzen.

Am 26. Mai ist Europawahl! Nutzen Sie im Anschluss an die Diskussion gern die Gelegenheit, um unsere Kandidatin kennenzulernen und mit ihr ins Gespräch zu kommen.